Du möchtest aus dir eine noch bekanntere Marke machen? So geht‘s!

Aktualisiert: 3. Dez 2020







Du möchtest aus dir eine noch bekanntere Marke machen? So geht‘s!


Hat du dir eigentlich schon mal Gedanken darüber gemacht, was genau eine Marke ist?

Kann eine Marke nur eine große Firma sein oder ein Produkt? Kann eine Marke auch eine Person sein, wie ein Sportler oder Schauspieler?


Hier einmal die Definition: Eine Marke dient als Mittel zur Darstellung einer differenzierten Gesamtheit an Eigenschaften eines Unternehmens oder eines Angebots.


Das klingt einleuchtend, wenn es um Dienstleistungen, Produkte oder Unternehmen geht.

Aber was ist mit der Person als Marke?

Heutzutage werden Marketingbudgets größtenteils nicht mehr in bekannte Werbemaßnahmen wie Print, TV und Online gesteckt. Stattdessen setzen viele Unternehmen mittlerweile auf Content-, Social Media- und Influencer-Marketing.


Aber was bedeutet das genau?


Content Marketing, ist eigentlich eine Kommunikationsstrategie, bei der relevante und wertvolle Inhalte kreiert werden, die auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet sind. Ziel ist es, potenzielle Kunden durch diese Inhalte anzuziehen, Neukunden zu gewinnen, das Image eines Unternehmens zu verbessern oder zu verändern oder den Bekanntheitsgrad einer Marke, eines Produktes oder einer Person zu steigern.


Social Media Marketing ist auch eine Form des Content- und Online-Marketings, welches vor allem zur der Imagepflege, Bekanntheitssteigerung, Generierung von Traffic für die Unternehmenswebseite oder auch Unternehmenskommunikation sinnvoll genutzt wird.


Influencer-Marketing ist eine gezielte Form von Content Marketing, indem Influencer, sogenannte Meinungsmacher, die auf ihren Social Media Kanälen eine große Community haben und sich auf spezifische Bereiche spezialisiert haben, gezielt für Marketing- und Kommunikationszwecke von Unternehmer eingesetzt werden. Aufgrund des Vertrauens der Community zum Influencer selbst geht es vordergründig darum, Marken- oder Produktfürsprecher zu gewinnen, die als Experten auf bestimmten Themengebieten gefragt sind.

Aber was ist mit der Person als Marke?


Durch die Erläuterung der unterschiedlichen gängigen Marketingbegriffe, wurde bereits klar dargestellt, dass Personen auch Marken sind, wie eben im Fall von Influencern.


Influencer haben als Experten in ihrem Bereich Einfluss auf hunderttausende Follower. Sie werden gehört und ihre Meinung wird respektiert und akzeptiert. Sie sind heutzutage so gesehen die Experten in unterschiedlichsten Bereichen und die Vorbilder der Menschheit.

Trotzdem ist es immer wieder ein schmaler Grat für einen Influencer, wenn er für Marketingzwecke von Unternehmen Testimonialaufträge erhält, dieses Produkt- oder Unternehmensimage nicht auf seine Marke zu übertragen. Damit das nicht passiert, ist es wichtig, als Influencer und Meinungsbilder in seine eigene Marke zu investieren. Dies geht nur dadurch, dass man authentisch ist und ehrlich mit seiner Community umgeht sowie qualitativ hochwertigen Content anbietet.


Das hört sich alles recht einfach an, ist es aber nicht. Ein Influencer ist eine eigene Marke und ein eigens Unternehmen, das von der Interaktion der Community lebt. Die einzige Visitenkarte die ein Influencer im Web hat, sind seine Social Media-Profile auf Plattformen wie Facebook, Instagram und YouTube. Auch wenn man einen Influencer googelt, wird man immer auf sein Profil auf einer anderen Plattform stoßen.


Aber was kann man tun, um sich als Influencer sichtbarer zu machen und seine Person wirklich als Marke noch bekannter zu machen?



Die Lösung ist ganz einfach. Gib dir selbst als Influencer oder Meinungsmacher deine eigene Plattform sowie eine eigene App. Somit kannst du deine Bekanntheit steigern, bist nicht mehr von Drittanbietern abhängig und bist als Marke im World Wide Web präsenter als je zuvor. Mit dieser eigenen Plattform kannst du deiner Community immer wieder Content bieten, mit ihnen in den Dialog treten und auf ihre Fragen eingehen. Sie abonnieren dich dann nicht mehr nur auf Instagram und Facebook, sondern auch auf deinen eigenen Plattformen. Hier erreichst du sie direkt und ohne Streuverluste. Und was würde einen Follower mehr an dich als Marke binden, als wenn er deine eigene App auf seinem Smartphone hätte und du damit immer bei ihm wärst?


Das klingt plausibel. Aber wie kann so etwas ohne hohen Kostenaufwand umgesetzt werden?


Es gibt viele Anbieter, wo man das auf eigene Initiative umsetzen lassen kann, aber leichter und schneller geht es, wenn man eine bereits vorgefertigte Lösung nutzt, in der nur noch alles auf deine Brand als Influencer eingerichtet werden muss. Am besten, wäre natürlich auch gleich, wenn hier ein Abo-Modell hinterlegt wäre, wo deine Follower dein persönliches Abo mit Content abschließen und du bestimmt, was es monatlich kostet, wie bei anderen Apps auch. Somit bist du nicht nur als Marke bei deiner Community präsenter, sondern du hast auch gleichzeitig deinen Content bis zu einem gewissen Grad monetarisiert und das ohne Werbung für andere Unternehmen und Produkte.

Wenn man im Internet etwas recherchiert und vergleicht, stößt man hier schnell auf Nynie. Diese 360-Grad-Lösung für Influencer und Blogger bietet dir ein Rund-um-Sorglos-Paket an und das ohne Investitionskosten und alles so, wie du dir es vorstellst. Am Ende des Tages bist du die Marke und es geht darum, dich und deinen Content bekannter zu machen und das gelingt nur, wenn du und dein Content an erster Stelle stehen.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen